Home News Waldstrategie 2020 verabschiedet

Waldstrategie 2020 verabschiedet

Foto: Dr. Helmut Weiss © Dr. Helmut Weiss

Der Deutsche Jagdschutzverband hat im Zuge dessen in einer Pressemitteilung missverständliche Formulierungen der Jagd kritisiert. Darin heißt es: "Die Jagd dient einer nachhaltigen Forstwirtschaft im besonderen Maße." Dies dürfe aber laut DJV-Präsidium nicht als Grundsatz verstanden werden, dass die Jagd ausschließlich für die Forstwirtschaft da sei. "Die Jagd kann und muss die Ziele der Forstwirtschaft unterstützen, ist dieser aber nicht untergeordnet", betonen Hartwig Fischer, Präsident des DJV, und Helmut Dammann-Tamke, Vorsitzender der Landesjägerschaft Niedersachsen und zuständig für Waldfragen im DJV-Vorstand. Weiter wird klar gestellt, dass Forstwirtschaft und Wild keinen Gegensatz bedeuten, und dass sich die Bewahrung der Biodiversität nicht nur auf Arten beschränken dürfe, von denen ein ökonomischer Nutzen ausgehe. "Hier müssen auch Reh und Hirsch ihre Berechtigung haben und dürfen nicht als bloße Forstschädlinge deklassiert werden", betont Fischer. BS

Die Waldstrategie 2020 als PDF-Datei finden Sie hier.