Home News Waldgebiet des Jahres gesucht

Waldgebiet des Jahres gesucht

Siegte 2013: Der Solling, hier der Westrand mit Weserschleife. Foto: NLF © NLF

Die beiden bisherigen Sieger sind der "Meulenwald", ein 15.000 Hektar großer Teil der Moseleifel zwischen Trier und Wittlicher Senke in 2012 und der niedersächsische "Solling". Die mitten im Weserbergland gelegene zirka 400 Quadratkilometer große Waldlandschaft setzte sich 2013 durch. In einer Internetabstimmung hatten rund 50 Prozent der Teilnehmer für dieses Waldgebiet gestimmt. Bereits bei der ersten Wahl zu einem Waldgebiet des Jahres würden laut BDF über 14.000 Stimmen abgegeben.
In der aktuellen Runde endete am 31. Mai die Bewerbungsfrist. Nach der Vorauswahl durch die BDF-Bundesleitung läuft jetzt seit dem 15. Juni die Internetabstimmung, die am 31. August 2013 abgeschlossen wird. Am 1. September erfolgt schließlich die Ausrufung des "Waldgebiet des Jahres 2014". Zur Wahl stehen die "Lieberoser Heide" (Brandenburg), der "Schönbuch" (Baden-Württemberg), der "Steigerwald" (Bayern) und das "Zittauer Gebirge" (Sachsen). Auf der Internetseite der Aktion (Link siehe unten) werden die zur Abstimmung zugelassenen Waldgebiete ausführlich vorgestellt; dort kann auch direkt abgestimmt werden.
Ohne dass der BDF dies so ausdrucklich sagt, geht es bei der Aktion wohl auch darum, die nachhaltige Bewirtschaftung großer Waldgebiete gegen die Bestrebungen von Naturschutzorganisationen, dort große Schutzgebiete einzurichten, zu positionieren. Mit der Kampagne zur Wahl des "Waldgebiet des Jahres" transportiert der BDF auch die Leistungen nachhaltiger Forstwirtschaft und deren Vorteile gegenüber einem großflächigen "Totalschutz". Diese Diskussion wurde zum Beispiel intensiv im Steigerwald geführt, der bereits im Vorjahr mit auf der Kandidatenliste stand.
JMB

Link: Wahl zum Waldgebiet des Jahres 2014