+++ Afrikanische Schweinepest bisher bei 103 Wildschweinen nachgewiesen (Stand 28.10.2020) +++
Home News Waidmannsheil aufs Rehwild

Waidmannsheil aufs Rehwild

am
Donnerstag, 01.05.2014 - 02:08
"Maibock": Auftakt nach Maß. Foto: WM Jens Krüger. © Jens Krüger
"Maibock": Auftakt nach Maß. Foto: WM Jens Krüger.

Rehe sind die in Mitteleurope am weitesten verbreitete Schalenwildart. Sie kommen auch in nahezu jedem Revier von der Küste bis zum Gebirge und den Tiefebenen vor. In Deutschland werden seit Jahren konstant über eine Million Stück erlegt. Österreich weist für das Jagdjahr 2012/13 eine Rehwildstrecke von rund 280.000 aus.
Kein Wunder also, dass viele Jäger alljährlich dem 1. Mai entgegen fiebern. Bildet dieser doch für die meisten den Auftakt der Rehjagdsaison. Einige durften allerdings schon früher. In Sachsen sind Böcke und Schmalrehe neuerdings schon ab 16. April offen, im Burgenland ebenfalls. Auch die Niederösterreicher durften in Weingärten und deren Umgebung schon mal mit der Rehjagd beginnen; allerdings nur auf Jährlinge und Schmalrehe – sofern sich diese nicht im Wald aufhalten.
Aber auch ab dem 1. Mai ist nicht überall alles offen. Geißen, bzw. Ricken die um diese Zeit in der Regel dick gehen oder führen sind selbstverständlich "Tabu". Damit es zu keinen Verwechslungen kommt haben die Bundesländer Bremen und Schleswig-Holstein deshalb die Schmalrehe zu diesem Termin erst gar nicht frei gegeben.
In etlichen österreichischen Bundesländern gibt es zudem nach Alters- bzw. Güteklassen gestaffelte Jagdzeiten auf den Rehbock. Daher sind zum 1. Mai die gut veranlagten bzw. die "Ernteböcke" meist noch zu. Die Wiener gedulden sich generell bis zum 16. Mai ehe sie mit der Rehjagd starten.
Kuriosum am Rande: Die Salzburger setzen ihre eigentlich zum 1. Mai geltenden Einschränkung für Böcke gewisser Klassen in "den Grenzgebieten zu Deutschland" – sprich Bayern – außer Kraft. Will heißen: Bevor der weiß-blaue Nachbar sich etwas holt, schießt der rot-weiß-rote Salzburger lieber selbst! Nicht von derartigen Ängsten geplagt sind offenbar die Tiroler: Bei ihnen genießt das Rehwild auch im Mai noch durchgehend Schonung.
Allen anderen aber, die dürfen (und auch wollen): Guten Anblick und Waidmannsheil!
JMB



Link: Jagd- und Schonzeiten für Deutschland und Österreich