Home News Waffe ist keine Kamera

Waffe ist keine Kamera

Entfernungsmesser ja, Filmen nein. Foto: Burris Optics/BS


Ab sofort ist das Filmen und Fotografieren mit an der Waffe angebrachten bzw. in die Zieloptik integrierten Kameras verboten. Die Fédération Nationale des Chasseurs (Französischer Jagdverband) begrüßt dies als Fortschritt in Sachen Sicherheit. Eine Waffe ist zum Erlegen von Wild gedacht und nicht als Filmkamera oder Fotoapparat. Zudem gehe es aber auch um Öffentlichkeitsarbeit, denn zahlreiche ins Internet gestellte Aufnahmen seien absolut negativ für das Image der Jägerschaft.
Das neue Gesetz bringt noch eine zweite wichtige Neuheit: In Zukunft dürfen die französischen Jäger auch Zielfernrohre mit Entfernungsmesser benützen. Dies, so der FNC sei im Sinne der Waidgerechtigkeit, da diese Optiken ein besseres Schiessen ermöglichen. Bis jetzt war Frankreich das einzige Land in der Welt, in dem diese Hilfsmittel verboten waren.
Philippe Jaeger