Home News Waffe explodiert auf Schießstand

Waffe explodiert auf Schießstand

Aus bisher unerklärlichen Gründen explodierte eine Langwaffe auf dem Schießstand (Symbolfoto).


Ein 46-Jähriger übte mit seiner Langwaffe am Sonntag, 12. August, auf dem Schießstand in Höhn (Rheinland-Pfalz). Der erste Schuss wurde problemlos abgefeuert. Bei der Abgabe des zweitens Schusses explodierte der Lauf der Waffe.

Der 70-jährige Mann, der den Stand zu diesem Zeitpunkt beaufsichtigte, stand neben dem Schützen und wurde durch herumfliegende Teile lebensgefährlich am Kopf getroffen. Der Schütze selbst wurde schwer an der Hand verletzt.

Die sichergestellte Waffe wird aktuell beim Landeskriminalamt untersucht. Die Polizei kann auf Grund des laufenden Ermittlungsverfahrens keine Details über die Waffe herausgeben. Auch die Ursache des Unfalls ist noch gänzlich unbekannt.


Hannah Reutter geboren in Stuttgart, in der Landwirtschaft aufgewachsen, Jägerin und Führerin von DD & Dackel, seit 2018 bei den dlv Jagdmedien als Volontärin tätig.
Thumbnail