Home News Vogel löst Großeinsatz aus Jäger schießt Strauß

Vogel löst Großeinsatz aus - Jäger schießt Strauß

Hannah Reutter. © Hannah Reutter
Hannah Reutter
am
Dienstag, 23.06.2020 - 17:46
Strauß-Portrait © Jean-Paul Comparin - stock.adobe.com
Über 80 Einsatzkräfte waren auf die Suche nach einem Strauß.

Am vergangenen Samstag löste ein Vogelstrauß im niederbayerischen Kumhausen einen Großeinsatz aus. Das aus einer Straußenfarm ausgebrochene Tier wurde auf der Bundesstraße B15 gesichtet. Auch wenn es glücklicherweise nicht zu einem Zusammenstoß mit Fahrzeugen gekommen ist, so wurde eine groß angelegte Suche gestartet. Etwa drei Stunden lang suchten ca. 80 Einsatzkräfte von Polizei und Feuerwehr nach dem 2,20 Meter großen männlichen Strauß.

Auch zwei Drohnen der Feuerwehr bzw. des Katastrophenschutzes kamen zum Einsatz. Der Eigentümer war ebenfalls an der Suche beteiligt. In einem Rapsfeld konnte das Tier gestellt werden. Ein Jäger erschoss den Vogel. Gegenüber der "Abendzeitung München" gab ein Polizeisprecher an, dass ein Schuss aus dem Betäubungsgewehr bei dem Tier nicht gewirkt habe, weil es nicht durch das dichte Gefieder gekommen sei. 


Kommentieren Sie