Verzicht auf Gebühren

Während andere Landkreise im "Ländle der sparsamen Schwaben" den Jägern kräftig in die Tasche langen, hat der Landkreis Sigmaringen bekannt gegeben, auf Gebühren bei den verdachtsunabhängigen Kontrollen der Waffenaufbewahrung zu verzichten. Der Erste Landesbeamte und Leiter des Kreisjagdamtes Rolf Vögtle appellierte an die Jäger, sich bei den Kontrollen durch Mitarbeiter der Kreisverwaltung kooperationsbereit zu verhalten. Vögtle sagte auf der Jahreshauptversammlung der Jägervereinigung: "Wir sehen uns als Partner und werden für die Kontrollen auch keine Gebühren verlangen."
Landesjägermeister Dr. Dieter Deuschle wandte sich bei der Veranstaltung gegen die Forderung, den Jägern den Besitz von großkalibrigen Handfeuerwaffen zu verbieten. BHA