Home News Verseuchte Stadtfüchse

Verseuchte Stadtfüchse

Einer der Baustellenfüchse: Kurz danach wurde er eingeschläfert. Foto: Ellen Liebner


Das Landratsamt der Kreisstadt Plauen vergrößert sich. Doch während die Beamten noch auf ihre neuen Arbeitsplätze warten müssen, haben Füchse schon die Baustelle besiedelt. Aber gut geht es ihnen nicht, wie das Bild zeigt.
Da das Veterinäramt befürchtet, dass sich die Bauarbeiter mit gefährlichen Krankheiten anstecken könnten, musste nun gehandelt werden. Zwei Rotröcke wurden bisher eingeschläfert. Neben Staupe und Räude war eines der Tiere auch von dem für Menschen lebensgefährlichen Fuchsbandwurm befallen. Das Ergebnis der Untersuchung des anderen Kadavers steht noch aus.
Mit Merkblättern warnte das Gesundheitsamt die Arbeiter vor den Gefahren. Ebenfalls soll ein Kammerjäger die Baustelle desinfizieren. Weiter raten die Mediziner allen Haustierbesitzer zu Impfungen und Entwurmungen ihrer Hunde und Katzen. Ob damit das Problem gelöst werden kann, bleibt abzuwarten. Denn der nächste Fuchs hat sich bereits in der Baustelle eingenistet. Eine Sprecherin berichtet, dass die Fallen schon wieder fängisch sind.
BS