+++ Afrikanische Schweinepest bisher bei 114 Wildschweinen nachgewiesen (Stand 30.10.2020) +++
Home News Vermutlich Rotwild gewildert und abtransportiert

Vermutlich Rotwild gewildert und abtransportiert

Kathrin-Fuehres © Kathrin Führes
Kathrin Führes
am
Dienstag, 29.09.2020 - 12:11
Gelaendewagen-im-Wald © Tomasz Zajda - stock.adobe.com
Das Stück wurde vermutlich mit einem Auto abtransportiert (Symbolbild).

Im Jagdbezirk Schönfeld (Prüm/ Rheinland-Pfalz) kam es wohl am Freitag, den 11. September, zu einem Fall von Wilderei. Wie ein Polizeisprecher gegenüber der Redaktion mitteilte, hätten Zeugen einen Schuss gegen 21 Uhr wahrgenommen. Zwei Tage später wurde dann von einer Jägerin sowie einem Mitglied der Rotwildhegegemeinschaft das Gebiet, aus der der Schuss vernommen wurde, durchforstet.

Dabei fand man eine Stelle im Revier, an der mutmaßlich ein Stück Rotwild erlegt wurde. Die aufgefunden Spuren sowie Schweißspuren hätten darauf hingedeutet, so der Sprecher weiter. Ein erlegtes Stück fand man jedoch nicht. Hinterlassene Reifenspuren lassen vermuten, dass das Tier mit einem Geländewagen abtransportiert wurde. Die Polizeiinspektion Prüm ermittelt wegen Jagdwilderei und nimmt Hinweise entgegen.


Kommentieren Sie