Home News Verletztes Reh im Kofferraum mitgenommen

Verletztes Reh im Kofferraum mitgenommen

In der Blattzeit ist das Risiko für Wildunfälle deutlich erhöht.


Am frühen Morgen fuhr ein Mann in Thüringen auf einer Landstraße mit seinem Auto ein Reh an. Das verletzte Tier blieb mit einem gebrochenen Vorderlauf liegen. Der Unfallverursacher bekam Mitleid mit dem Reh. Daher verfrachtete er es in seinen Kofferraum und nahm es mit nach Hause. Dort wusste er aber nicht, was er nun mit dem Reh anfangen sollte, weshalb er die Polizei informierte. Die Polizei verständigte den zuständigen Jagdpächter, der das Reh bei dem 60-jährigen Unfallverursacher wieder abholte und von seinem Leid erlöste. Gegen den Autofahrer wurde ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts der Jagdwilderei eingeleitet. 
 


Hannah Reutter geboren in Stuttgart, in der Landwirtschaft aufgewachsen, Jägerin und Führerin von DD & Dackel, seit 2018 bei den dlv Jagdmedien als Volontärin tätig.
Thumbnail