Home News Verletzter Uhu tötet mehrere Störche

Verletzter Uhu tötet mehrere Störche

Der Uhu leidet offensichtlich an einer Verletzung des Auges.


Ein Uhu hat in Reute (Landkreis Emmendingen, Baden-Württemberg) mehrere Störche getötet. Martin Kury von „Weißstorch Breisgau e.V.“ erklärte gegenüber der Redaktion, angefangen habe das Ganze im April. Damals sei ein Altstorch mit kahlem Hals unter dem Nest gelegen. Einige Wochen später wurden dann immer wieder tote und verletzte Jung- und Altstörche gefunden. Am 29. Juni sei er nach Hause gekommen und habe einen der Störche aufgeregt klappernd vorgefunden. Ansonsten war das Nest oberhalb der Voliere leer, so Kury. In einer Ecke seines Gartens habe er dann einen Uhu mit einem Jungstorch sitzen sehen. Einige Tage später entdeckte ein Kollege den Eulenvogel in einer Garage, wieder mit Storch in den Klauen.

Uhu wird von Falkner gepflegt

Da der Angreifer eine offensichtliche Augenverletzung zeigte, wurde er mit einem Netz eingefangen und von einem Uhu-Experten des NABU an einen Falkner übergeben. Dort soll der Vogel gesund gepflegt werden. Anschließend soll er weiter entfernt wieder ausgewildert werden. Insgesamt seien zehn Störche – vier Alttiere und sechs Jungtiere gestorben. Es sei allerdings nicht klar, ob der Uhu für alle toten Störche verantwortlich sei.


Sascha Bahlinger ist seit 2017 bei den dlv- Jagdmedien als Volontär tätig. Den Jagdschein hat er während des Studiums der Forstwissenschaft 2014 erworben.
Thumbnail