Home News Verband mit neuer Spitze

Verband mit neuer Spitze

Der neue Landesjägermeister Dr. Jörg Friedmann mit seinen ebenfalls neu gewählten Stellvertretern Wolf Riedl (l.) und Christian Kunz (r.). Foto: LJV Baden-Württemberg © LJV Baden-Württemberg

Der 42-jährige Rechtsanwalt aus Bruchsal ist bereits seit 2004 im Präsidium des 29.000 Mitglieder starken LJV tätig und vertritt den Verband federführend bei der Novellierung des Landesjagdgesetzes. Ihm zur Seite stehen als Stellvertreter Rechtsanwalt Wolf Riedl (48) und Christian Kunz (42).
Der bisherige Landesjägermeister Dr. Dieter Deuschle (72) und sein ebenfalls ausscheidender Stellvertreter Knut Wälde (72) wurden mit großem Applaus verabschiedet. Die Abschaffung der Jagdsteuer in fast allen Landkreisen, die Durchführung der staatlichen Jägerprüfung durch den Landesjagdverband als Beitrag zur Entbürokratisierung sowie gerechtere Regelungen des Wildschadensersatzes in vielen Jagdpachtverträgen sind nur einige der großen Erfolge in ihrer gemeinsamen achtjährigen Amtszeit. Deuschle wurde für seine vorbildliche und vorausschauende Verbandsführung zum Ehren-Landesjägermeister ernannt.
Die Führung sieht sich vor hohe Anforderungen gestellt: 2014 soll ein neues Landesjagdgesetz in Kraft treten, zu dem die Vorbereitungen derzeit auf Hochtouren laufen. Der für das Jagdrecht zuständige Staatssekretär Wolfgang Reimer vom Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz erlebte beim Landesjägertag die Stimmung der Jäger: Die Bereitschaft, ehrenamtlich und sachkundig an praxisgerechten Regelungen mitzuarbeiten, ist ebenso groß wie die Ablehnung, als bloße Dienstleister oder Schädlingsbekämpfer behandelt zu werden. Dr. Friedmann verdeutlichte das Selbstverständnis der Jägerschaft: „Wir sind die Anwender des Gesetzes; also müssen wir auch in der Lage sein, mit den neuen Regelungen umzugehen. Unser Motto lautet Auftrag und Leidenschaft: Das eine ohne das andere wird es nicht geben!“
Ulrich Baade/BS