+++ Afrikanische Schweinepest bisher bei 761 Wildschweinen nachgewiesen (Stand 3.3.2021) +++
Home News Vandalismus: Mehrere Hochsitze angesägt und umgeschmissen

Vandalismus: Mehrere Hochsitze angesägt und umgeschmissen

Eva Grun mit Drahthaar. © Laura Grun
Eva Grun
am
Donnerstag, 14.01.2021 - 06:53
Hochsitz-Zerstoert © DRB
Unbekannte Täter zersägten mehrere Hochsitze im Billiger Wald und stießen diese um.

Unbekannte Täter haben in der Nacht vom 7. auf den 8. Januar mehrere Hochsitze im Billiger Wald (Euskirchen, Nordrhein-Westfalen) zerstört. Wie die Polizei mitteilt, wurden zwei Kanzeln im Bereich des Wanderparkplatzes an der Kreisstraße 24 angesägt und anschließend umgeworfen. Laut Aussage des polizeilichen Pressesprechers wurde Anzeige erstattet. Der Sachschaden liege im mittleren vierstelligen Euro-Bereich.

Weitere Fälle in den Nachbarrevieren

Doch auch in den angrenzenden Nachbarrevieren haben die Täter zugeschlagen. Derzeit liegt der Polizei eine weitere Anzeige eines Reviers vor, in der eine jagdliche Einrichtung beschädigt wurde. Ein drittes Revier habe ebenso Sachbeschädigung angezeigt, teilt ein Jäger der Redaktion mit.

In diesem Revier zerstörten die Vandalen in derselben Nacht insgesamt drei Hochsitze. Die Tat kann auf den Zeitraum von 23 Uhr bis 6 Uhr des Folgetages eingegrenzt werden. Jagdkollegen hätten zwei der Kanzeln zuvor für einen Ansitz auf Schwarzwild genutzt, baumten aufgrund des Wetters gegen 23 Uhr ab, so der Begehungsscheininhaber weiter. Die beschädigten Jagdeinrichtungen stünden entlang eines rund 1,5 km langen Weges. Der entstandene Sachschaden liege in diesem Revier bei rund 3.000 Euro.

Laut Begehungsscheininhaber wurden bereits im Sommer 2020 mehrere Hochsitze in den Revieren im Billiger Wald angezündet. Damals wurde von seinem Jagdpächter ebenfalls Anzeige erstattet. Diese wurde jedoch nach wenigen Wochen eingestellt.

Die Polizei erklärt auf Nachfrage, dass es immer wieder zu Beschädigungen von jagdlichen Einrichtungen komme. „Eine Häufung ist jedoch nicht zu erkennen“, so die Beamten abschließend.

10 weitere Hochsitze beschädigt

Wie der Jäger der Redaktion gestern mitteilte, seien in der Nacht vom 12. auf den 13. Januar zehn weitere Hochsitze in einem bisher verschontem Nachbarreviere zerstört worden. Er hoffe, dass auch dies zur Anzeige gebracht wird.


Kommentieren Sie