Home News Vandalismus: Gehege und Hochsitze zerstört

Vandalismus: Gehege und Hochsitze zerstört

Unbekannte hatten ein Damwild-Gatter aufgebrochen. Mehr als 20 Stück Damwild konnten dadurch entkommen. © Pixabay.com - Hans Braxmeier

Unbekannte hatte im Zeitraum vom 6. bis 8. Juni nahe Eppenberg (Landkreis Cochem-Zell, Rheinland-Pfalz) ein Damwild-Gehege aufgebrochen und zwei Hochsitze zerstört. Nach Angabe des Pressesprechers des Polizeipräsidiums Koblenz wurde der Zaun des Gatters aufgeschnitten und die Zaunpfosten heruntergebogen.

Die beiden Hochsitze befanden sich im Gehege. Einer davon wurde umgeschmissen. Bei der anderen Jagdeinrichtung wurden die Sicherheitsseile, die aus etwa 6 bis 8 mm starken Stahlseilen bestanden, gekappt sowie Türen und Fenster eingeschlagen. Mehr als 20 Tiere konnten durch den zerstörten Zaun entkommen.

Hinweise können gemeldet werden

Insgesamt ergab sich eine Schadenshöhe von circa 5.000 Euro. Eine Strafanzeige wurde eingeleitet und liegt bereits bei der Staatsanwaltschaft Koblenz vor. Hinweise zu diesem Vorfall werden von der Polizei Cochem unter der Telefonnummer 02671/9840 entgegengenommen.


Eva Grun hat mit 16 Jahren ihren Jugendjagdschein gemacht, jagt im Frankenwald und ist seit 2019 Volontärin bei den dlv-Jagdmedien.
Eva Grun mit Drahthaar.