+++ Afrikanische Schweinepest bisher bei 2.457 Wildschweinen nachgewiesen (Stand 22.10.2021) +++
Home News Unschuldig hinter Gittern: Rehe in Gefängnis eingesperrt

Unschuldig hinter Gittern: Rehe in Gefängnis eingesperrt

Kathrin-Fuehres © Kathrin Führes
Kathrin Führes
am
Dienstag, 28.09.2021 - 12:02
Reh-im-Unterholz © Liddy Lange - stock.adobe.com
Auf dem JVA Gelände wurden drei Rehe eingesperrt (Symbolbild).

In der Justizvollzugsanstalt Billwerder (Hamburg) sitzen normalerweise knapp 700 männliche Strafgefangene ein – seit kurzem gibt es drei zusätzliche Gefangene. Wie „bild.de“ berichtet, wird auf dem Gelände der JVA derzeit eine neue Jugendhaftanstalt gebaut. Dazu wurde auch eine vier Hektar große Grünfläche mit Nato-Draht eingezäunt.

Freilassung nicht einfach

Doch auf dieser Fläche befanden sich noch drei Rehe, welche von den Arbeitern übersehen wurden. Gegenüber „bild.de“ bestätigte eine Sprecherin der Umweltbehörde den Vorfall. Man wolle nun Maßnahmen veranlassen, um die Rehe von dem Areal zu vertreiben. Der zuständige Jäger habe vorgeschlagen, den Zaun an einer Stelle zu öffnen und das Wild mit Hunden rauszutreiben. Jedoch würde dabei zu einem die Gefahr bestehen, dass sich die Rehe im Zaun verfangen und zum anderen darf der Jagdpächter den Zaun ohne Gehehmigung der Justizbehörde nicht öffenen. Die Behörde gab jedoch an, dass man das Rehwild zeitnah freilassen wolle.


Kommentieren Sie