Home News Ungewöhnlicher Wolfsriss? Känguru spurlos verschwunden

Ungewöhnlicher Wolfsriss? Känguru spurlos verschwunden

Kathrin-Fuehres © Kathrin Führes
Kathrin Führes
am
Montag, 06.01.2020 - 07:16
Gönnte sich ein Wolf in Belgien ein besonderes Festmenü? Das befürchten Wolfsexperten… © Erich Marek/ laurent - stock.adobe.com
Gönnte sich ein Wolf in Belgien ein besonderes Festmenü? Das befürchten Wolfsexperten…

Für etwas Abwechslung auf seinem Speiseplan zu Weihnachten wollte wohl ein Wolf in Belgien sorgen. Wie die französische Nachrichtenagentur AFP berichtet, verschwand aus einem Garten in Balen (Region Flandern) ein Känguru. Das Beuteltier, welches von Privatleuten als Haustier gehalten wurde, sei vermutlich von einem Wolf gerissen und aufgefressen worden, so ein zuständiger Wolfsexperte. Gefundene Spuren würden daraufhin deuten. Ein zweites, dort lebendes Känguru wurde durch den Angriff leicht verletzt. Welcher Wolf für die Tat verantwortlich sei, blieb zunächst unklar.