Home News Ungeborene Rehkitze überleben Wildunfall

Ungeborene Rehkitze überleben Wildunfall

Die beiden überlebenden Rehkitze sollen nun von Hand aufgezogen werden.


Zwei Rehkitze hatten bei einem Wildunfall Glück im Unglück. Wie die Polizei in einer Pressemitteilung berichtet, wurde bei Monheim (Landkreis Donau-Ries, Bayern) am 13. Mai gegen 3 Uhr ein Wildunfall mit einem Reh gemeldet. Ein 23-Jähriger PKW Fahrer war zwischen Monheim und Warching unterwegs gewesen, als ihm das Tier von der Seite gegen den Wagen sprang. Die hochträchtige Geiß verendete im Straßengraben. Allerdings wurden ihre Kitze durch den Aufprall praktisch aus dem Körper gerissen.

Entwickeln sich gut

Die Polizei spricht von Zwillingskitzen, laut „Augsburger Allgemeine“, hatte die Geiß allerdings insgesamt drei Kitze inne. Eines davon überlebte den Aufprall nicht, die anderen beiden, wurden aber lebendig neben der Mutter gefunden. Sie wurden vom herbeigerufenen Jagdpächter mitgenommen und nun von einem Helfer aufgezogen. Nach Angaben der Polizei geht es den Kitzen auch eine Woche nach dem Unfall gut. Es handelt sich um ein Bock- und ein Geißkitz. PM


Sascha Bahlinger ist seit 2017 bei den dlv- Jagdmedien als Volontär tätig. Den Jagdschein hat er während des Studiums der Forstwissenschaft 2014 erworben.
Thumbnail