Home News Unfreiwilliges Bad

Unfreiwilliges Bad

Ein Rettungsschwimmer rettete den Bock aus dem Augsburger Lechkanal. Foto: Feuerwehr Augsburg © Feuerwehr Augsburg

Am Sonntag, den 13. Mai 2012, entdeckten Passanten im vorderen Lechkanal in Augsburg einen Rehbock. Da sich der Bock nicht aus eigener Kraft aus der misslichen Lage befreien konnte, verständigten sie die Feuerwehr. Nach wenigen Minuten trafen die Einsatzkräfte am Ort des Geschehens ein. Ein Rettungsschwimmer stieg ins Wasser und packte den mittlerweile völlig erschöpften Bock. Über eine Leiter ging es ans sichere Ufer.
Im Einsatzfahrzeug der Feuerwehr durfte sich das unterkühlte Tier kurz von den Strapazen erholen, ehe der Bock zur Untersuchung in die Augsburger Kleintierklinik gebracht wurde. Inzwischen wurde er wieder in die Freiheit entlassen, wie das Klinikum gegenüber der Redaktion mitteilte. Medienberichten zufolge sollen Fußgänger den "Irrläufer" bereits eine Stunde zuvor am Bahnhof gesehen haben.
BS