+++ Afrikanische Schweinepest bisher bei 185 Wildschweinen nachgewiesen (Stand 27.11.2020) +++
Home News Unfallflucht nach Wildunfall: Polizei findet wichtigen Hinweis

Unfallflucht nach Wildunfall: Polizei findet wichtigen Hinweis

Hannah Reutter. © Hannah Reutter
Hannah Reutter
am
Samstag, 21.03.2020 - 16:02
Ein überfahrenes Reh, das auf der Fahrbahn liegen gelassen wurde, gefährdete einige nachfolgende Autofahrer. © KS-Wildlife - stock.adobe.com
Ein überfahrenes Reh, das auf der Fahrbahn liegen gelassen wurde, gefährdete einige nachfolgende Autofahrer.

Auf der Bundesstraße B3 bei Hofweier (Ortenaukreis, Baden-Württemberg) kam es am 11. März zu einem Wildunfall mit einem Stück Rehwild. Eine 27-jährige Autofahrerin fuhr das Stück an und flüchtete anschließend von der Unfallstelle, ohne sich um das Wildtier zu kümmern. Darauffolgende PKW-Fahrer überfuhren das auf der Straße liegende Reh erneut. Dadurch entstand an den Fahrzeugen ein hoher Sachschaden.

Nummernschild vergessen: Verursacherin ermittelt

Die Polizei konnte die Unfallverursacherin ermitteln, da diese beim Aufprall ein Kennzeichen verlor. Gegen die Dame wurde Strafanzeige gestellt. Auf Rückfrage der Redaktion beim zuständigen Polizeipräsidium gaben die Beamten an, dass der Inhalt der Anzeige „gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr“ sei. Ein Verstoß gegen das Tierschutzgesetz sei laut einem Sprecher der Polizei nicht Teil der Anzeige, da nicht geklärt werden könne, ob das Reh sofort verendete oder noch länger leiden musste.