Home News Unbekannte legen mehrere Schlingen aus – Polizei ermittelt

Unbekannte legen mehrere Schlingen aus – Polizei ermittelt

Eva Grun mit Drahthaar. © Laura Grun
Eva Grun
am
Samstag, 21.03.2020 - 07:08
Drahtschlinge © Polizeipräsidium Freiburg
Mehrere Schlingen fand der Jäger in seinem Revier.

Mehrere Drahtschlingen fand ein Jagdpächter Anfang März in seinem Revier in einer Rebböschung oberhalb des Merdinger Steinbruchs bei Merdingen (Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald, Baden-Württemberg). An einer der Schlinge waren deutliche Haarbüsche von Rehwild zu erkennen. Der Jäger meldete den Fund der Wilderer-Schlingen umgehend der zuständigen Polizei.

Ein Reh bereits schwer verletzt

Wie die Polizei der Redaktion mitteilt, hatte sich bereits ein Reh in einer der mindestens drei ausgelegten Schlingen verfangen. Ein Spaziergänger hatte das schwer verletzte Reh zuvor befreit. Über den aktuellen Zustand des Tieres konnte die Polizei keine weitere Auskunft geben.

Da es sich um einen besonders schweren Fall von Jagdwilderei handelt, bittet die Polizei Freiburg die Bevölkerung um Mithilfe bei der Aufklärung. Sachdienliche Hinweise können unter der Telefonnummer 0761/21689-0 oder an jeder anderen Polizeidienststelle abgegeben werden.