Home News Übernachtfährte bei Brauchbarkeitsprüfung erhalten

Übernachtfährte bei Brauchbarkeitsprüfung erhalten

Die Oberste Jagdbehörde in Hessen und eine Mehrheit der hessischen Jagdkynologen sind sich darin einig, dass in der neuen Brauchbarkeits-Prüfungsordnung (BPO) für Jagdhunde die Suche auf der Übernachtfährte erhalten bleiben soll. Das zeigte sich auf der Tagung der Jagdkynologischen Arbeitsgemeinschaft Hessen in Ockstadt. Die Anregung, dass für Jagdhunde, die auf der Schweißfährte eingesetzt werden, der Lautnachweis entfallen könnte, wies Ministerialrat Karl Apel jedoch zurück.
In der Mitgliederversammlung der Jagdkynologischen Arbeitsgemeinschaft, zogen die Teilnehmer eine erste Bilanz, wie sich die BPO binnen eines Jahres in der Praxis bewährt hat. ROE
Bild: Nachsuchen stellen für die brauchbaren Jagdhund eine Herausforderung dar, auf die er entsprechend vorbereitet sein sollte (Foto: Bernd Krewer).