Home News Überfahren, gewildertund ersoffen

Überfahren, gewildertund ersoffen

Zu Beginn des zweiten Quartals machten die Grauhunde von sich reden. Während ein junger Wolf auf der Autobahn sein Leben ließ, verstarb eine "alte Bekannte" eines natürlichen Todes, herbeigeführt von Artgenossen. Besonderes viel Unterstützung erfuhr der Aufruf "Leint eure Hunde an!". In dieser Meldung hatten wir von durch freilaufende Hunde gerissenen Rehen berichtet.
Weit über die Jägerkreise hinaus sorgten etliche ertrunkene "Wildrinder" und "Wildpferde" für Aufregung. Die Tiere gehörten zu einem Beweidungsprojekt des Naturschutzbundes Deutschland (NABU) und hätten laut offiziellen Stellen nicht sterben müssen.
red


Die Meldungen finden Sie hier.