+++ Afrikanische Schweinepest bisher bei 2.184 Wildschweinen nachgewiesen (Stand 22.9.2021) +++
Home News Trotz Warnung: Landwirt tötet Kitz bei Mahd

Trotz Warnung: Landwirt tötet Kitz bei Mahd

Wiesenmahd-mit-Traktor © dieter76 - stock.adobe.com
Der Landwirte wollte angeblich nicht auf die Kitzrettung warten (Symbolbild).

Bei Herrieden (Bayern) hat ein Landwirt am Samstag bei der Mahd ein Rehkitz getötet. Wie „nordbayern.de“ berichtet, hätten Spaziergänger gesehen, wie sich ein Kitz auf einer Wiese abgelegt hatte. Kurz darauf sei ein Landwirt mit seinem Traktor zur Mahd auf die Wiese gefahren. Die Spaziergänger hätten den Mann darauf hingewiesen, dass sich dort ein Rehkitz befinden würde und ihn darum gebeten, ein paar Minuten zu warten, bis das Kitz geborgen sei.

Landwirt wollte wohl Zeitverlust nicht in Kauf nehmen

Der Landwirt habe sich von dem Hinweis und der Bitte jedoch unbeeindruckt gezeigt und trotzdem mit den Mäharbeiten begonnen. Laut „nordbayern.de“ hätte der Mann den Zeitverlust, der durch die Kitzrettung entstanden wäre, nicht in Kauf nehmen wollen. Bei den Mäharbeiten überfuhr er dann mit seinem Gespann das Kitz und tötete es. Gegen den Landwirt wurde deshalb Anzeige wegen eines Verstoßes nach dem Tierschutzgesetz erstattet.


Kommentieren Sie