Home News Trotz Hund im Kofferraum: Bockbüchsflinte aus Auto gestohlen

Trotz Hund im Kofferraum: Bockbüchsflinte aus Auto gestohlen

Kathrin-Fuehres © Kathrin Führes
Kathrin Führes
am
Dienstag, 11.06.2019 - 17:22
Auch der Jagdhund im Kofferraum konnte die Straftäter nicht fernhalten (Symbolbild) © gassenhauer - stock.adobe.com
Auch der Jagdhund im Kofferraum konnte die Straftäter nicht fernhalten (Symbolbild)

Aus dem Wagen eines Jägers wurde am Morgen des 8. Juni 2019 in Hösel (Ratingen/ Nordrhein-Westfalen) eine wertvolle Bockbüchsflinte gestohlen. Nach Angaben der Polizei, sei der Mann nach eigener Auskunft auf dem Weg zur Jagd gewesen. Auf einem privaten Grundstück, in der Nähe eines Sportgeländes, habe er nur kurz seinen schwarzen Seat Leon verlassen. Diesen jedoch abgeschlossen. Auch sein Jagdhund befand sich noch im Kofferraum. Als er zum Wagen zurückkehrte, hatten unbekannte Straftäter den Wagen geöffnet und seine Waffe inklusive Zielfernrohr in einem grünen, verschlossenem Futteral sowie Zubehör entwendet. 

Schaden beläuft sich auf 20.000 Euro

Laut Polizeiangaben stahlen die Täter eine Blaser Bockbüchsflinte (12/76 .30-06), vermutlich eine B95, im Wert von circa 14.000 Euro sowie ein Nachtsichtgerät der Marke DIPOL mit dazugehörigem Infrarotstrahler und Zubehör. Auch den Jagdschein sowie die WBK nahmen die oder der Täter mit. Munition wurde jedoch nicht gestohlen, so ein Pressesprecher der Polizei gegenüber der Redaktion. Ein Strafverfahren wurde eingeleitet, die Waffe zur internationalen Fahndung ausgeschrieben.