Home News Trauernder Jagdhund hat ein neues Zuhause

Trauernder Jagdhund hat ein neues Zuhause

„Senta“ hat ein neues Zuhause bei einem älteren Herren gefunden. © Aktiver Tierschutz Steiermark

Die Hündin „Senta“, welche vier Tage lang neben ihrem plötzlich verstorbenen Herrchen ausharrte, hat bereits ein neues Zuhause gefunden. Die österreichische Tierschutzvereinigung "Aktiver Tierschutz Steiermark" hatte den Jagdhund aufgenommen und nach einem neuen Zuhause gesucht. Ein älterer Herr, der noch viel spazieren geht und ein großes Haus mit Grundstück hat, nahm die Hündin bei sich auf.

Das neue Herrchen hat erst vor kurzem seinen Dackel verloren und ist sehr glücklich über die neue Begleiterin. Noch befindet sich das Gespann in der „Probezeit“, aber die Tierschutzvereinigung zeigte sich gegenüber der Redaktion sehr zuversichtlich, dass „Senta“ bleiben darf. 

Sichtlich erfreut zeigen sich der Tierschützer Karl Forster (links) und der neue Besitzer (rechts) über die Vermittlung von "Senta". © Aktiver Tierschutz Steiermark

Sichtlich erfreut zeigen sich der Tierschützer Karl Forster (links) und der neue Besitzer (rechts) über die Vermittlung von "Senta".


Hannah Reutter geboren in Stuttgart, in der Landwirtschaft aufgewachsen, Jägerin und Führerin von DD & Dackel, seit 2018 bei den dlv Jagdmedien als Volontärin tätig.
Thumbnail