Home News "Totes Reh unter der Stoßstange"

"Totes Reh unter der Stoßstange"

Burg Brüggen © sodele/wikipedia

Im "Museum Mensch und Jagd" in der Burg Brüggen (Kreis Viersen/ NRW) gibt es eine neue Sonderausstellung: Wildunfall, Reaktion und Prävention.
Ein Thema, das alle Vekehrsteilnehmer tangieren kann: 260.000 Wildunfälle pro Jahr in Deutschland, fast 30 Tote, 2600 Verletzte und ein Sachschaden von über 531 Millionen Euro. Der Besucher bekommt hier einen informativen Einblick ins Thema und sehr gutes Prospektmaterial an die Hand. Aber auch ohne sich alles durchzulesen, wirkt die Inszenierung von "totem Reh unter Stoßstange" für sich.
Etwas leichtere Kost sind Verkehrsschilder "Achtung, Wildwechsel", die per Leihgabe aus anderen Ländern stammen. Dass die Symbolik international gültig ist und doch unterschiedlich aussieht, davon können sich die Museumsgäste jetzt schon und demnächst noch mehr überzeugen: Im Zuge der Sonderausstellung, die noch bis zum 3. Oktober andauert, wird es eine kleine Erweiterung mit fast 30 Schildern aus anderen Nationen geben. DJV