Home News Toter Wolf in Stall gefunden

Toter Wolf in Stall gefunden

Der Wolfswelpe, der tot in einem Pferdestall gefunden wurde, litt wohl an Räude.


Am Sonntag, den 18. März wurde im Landkreis Görlitz (Sachsen) ein toter Wolf in einem Pferdestall gefunden. Dies erklärte die Polizei in einer Pressemitteilung. Demnach habe man an dem toten Tier keine äußerlichen Verletzungen finden können. Als Todesursache käme eine Erkrankung an Räude in Frage. Der Kadaver wurde von Mitarbeitern des LUPUS-Instituts zu weiteren Untersuchungen an das Leibnitz Institut für Zoo- und Wildtierforschung vermittelt.

Das Kollmer Rudel zeigt Räudeanzeichen

Das Kontaktbüro Wölfe in Sachsen gab auf Nachfrage der Redaktion an, es handle sich um einen männlichen Wolfswelpen. Aufgrund des Fundorts liege der Verdacht nahe, dass das Tier zum Kollmer Rudel gehöre. Es sei durch Wildkamera-Aufnahmen bereits bekannt, dass dieses Rudel Räudesymptome zeige. Auch die Welpen hätten bereits im Sommer 2017 Anzeichen für Räude aufgewiesen. Über genetische Untersuchungen solle die Rudelzugehörigkeit noch überprüft werden. Der tote Wolf sei deutlich unterentwickelt gewesen. Im Stall hätten sich zum Fundzeitpunkt Pferde aufgehalten. Diese hätten sich jedoch ruhig verhalten, so das Kontkatbüro weiter. Im Januar wurde ebenfalls im Kreis Görlitz ein Wolf mit Räude festgestellt und erlegtPM


Sascha Bahlinger ist seit 2017 bei den dlv- Jagdmedien als Volontär tätig. Den Jagdschein hat er während des Studiums der Forstwissenschaft 2014 erworben.
Thumbnail