Home News Toter durch Schussverletzung – Jäger unter Verdacht

Toter durch Schussverletzung – Jäger unter Verdacht

Die Polizei geht davon aus, dass der Beifahrer des Autos durch ein Projektil schwer getroffen wurde (Symbolbild). © pixabay.com

Am Sonntagmorgen zersprang die Fensterscheibe auf der Beifahrerseite eines Autos. Dieses war auf der Bundesstraße von Regensburg Richtung Nittenau (Bayern) unterwegs. Der Beifahrer sackte im selben Moment leblos in sich zusammen. Obwohl die Rettungskräfte schnell vor Ort waren, verstarb der 47-jährige Regensburger an einer schweren Verletzung.

Medienberichten zufolge sei ein Projektil für den Tod des Mannes verantwortlich. Die Polizei bestätigte gegenüber der Redaktion, dass man aktuell davon ausgehe, dass der Mann von einem Geschoss getroffen wurde.
Die Ermittlungen konzentrieren sich im Moment auf mehrere Jäger, die in der Nähe an einer Jagd teilgenommen haben. Nach ersten Informationen, die ein Jäger aus der Gegend der Redaktion übermittelt hat, handelte es sich um eine Maisjagd auf Schwarzwild. Die Ermittlungen werden noch andauern. 

 

Nachtrag 14.08.

Mittlerweile bestätigt die Polizei, dass der Mann durch ein Projektil, das aus einer Jagdwaffe abgegeben wurde, ums Leben kam. Mehrere Waffen wurden eingezogen und werden nun durch das Landeskriminalamt mit dem Projektil verglichen.

Bei neuen Erkenntnissen werden wir Sie auf dem Laufenden halten. 


Hannah Reutter geboren in Stuttgart, in der Landwirtschaft aufgewachsen, Jägerin und Führerin von DD & Dackel, seit 2018 bei den dlv Jagdmedien als Volontärin tätig.
Thumbnail