+++ Afrikanische Schweinepest bisher bei 3.885 Wildschweinen nachgewiesen (Stand 16.5.2022) +++
Home News Tote Wölfe in Aufbereitungsanlage gefunden: Todesursache unklar

Tote Wölfe in Aufbereitungsanlage gefunden: Todesursache unklar

Phil Kahrs © Phil Kahrs
Phil Kahrs
am
Montag, 14.03.2022 - 14:45
Teich-Abwasser-Bohrwasser © ©Dmitry Volochek - stock.adobe.com
Wie die Wölfe in dem Becken mit klarem Wasser zu Tode gekommen sind, ist unklar (Symbolbild).

Wie der Landkreis Uelzen, Niedersachsen, in einer Pressemitteilung bekannt gab, sind am Donnerstag, den 10. März 2022, zwei Wölfe aus einer Aufbereitungsanlage für Bohrschlämme tot geborgen worden. Mitarbeiter des Abfallwirtschaftsbetriebes auf dem Betriebsgelände des Entsorgungszentrums Borg hätten die beiden Tiere in einem der Folienteiche der Anlage vorgefunden. Um die Todesumstände der Wölfe zu untersuchen, wurden das Veterinäramt sowie das Umweltamt des Landkreises und die Wolfsberaterin des NLWKN zur Begutachtung hinzugezogen.

Auf Rückfrage der Redaktion teilte die Pressestelle des Landkreises Uelzen mit, dass die Tiere keine äußerlichen Verletzungen gehabt hätten. Die genaue Todesursache soll das Leibniz-Institut für Zoo- und Wildtierforschung in Berlin ermitteln. Die Teiche wären mit Klarwasser gefüllt gewesen. Ob die Tiere das Ufer aufgrund der rutschigen Teichfolie nicht erreichen konnten und deshalb ertrunken sind, ist unklar. Auch würde geprüft, wie die Tiere in den Innenbereich des umzäunten Teichs gelangt seien. Vorerst sei das Wasser aus dem Teich abgelassen worden. Wenn die Wölfe ertrunken seien sollten, würde geprüft, ob eine Tierausstiegshilfe weitere Todesfälle von Wildtieren verhindern könnte. Bei Bedarf soll diese nachgerüstet werden.


Kommentieren Sie