+++ Afrikanische Schweinepest bisher bei 244 Wildschweinen nachgewiesen (Stand 4.12.2020) +++
Home News Tierquäler geständig

Tierquäler geständig

am
Freitag, 25.03.2016 - 01:10
Misshandelt: Das ist die Geiß, die mehrmals überfahren wurde. Foto: O. Günter © O. Günter
Misshandelt: Das ist die Geiß, die mehrmals überfahren wurde. Foto: O. Günter

Was war los? Ein Jäger entdeckte auf einem Feld bei Kriesow (Kreis Mecklenburgische Seenplatte) ein verletztes Reh. Mehrere Fahrspuren führten um den Tierkörper. Da die beschlagene Geiß noch am Leben war, musste der Waidmann das klagende Stück erlösen. Aufgrund der Spurenlage und des Zustandes des Rehs kam er zu dem Schluss, dass offensichtlich Motorradfahrer das Tier gehetzt und überfahren hatten – eine Anzeige folgte. Wenig später wurden sogar 200 Euro Belohnung für Hinweise, die zur Ergreifung der Täter führen, ausgesetzt. Inzwischen haben die Beamten acht Verdächtige ermittelt. „Zwei der Personen haben bereits gestanden“, sagte Kriminalhauptkommissar Norbert Rieger im Gespräch mit der Redaktion. Die sechs Anderen seien zur Vernehmung vorgeladen worden. Legal waren die Motoradfahrer offensichtlich auch nicht unterwegs. Denn neben der Tierquälerei hätten die Ermittlungen auch Verkehrsdelikte offengelegt. Konkret ginge es um Verstöße gegen das Pflichtversicherungsgesetz und Fahren ohne Fahrerlaubnis. Weitere Details wollte der Polizist aufgrund der laufenden Untersuchungen nicht preisgeben.
MH