Home News Thüringen zahlt Prämie für Jagdeinsatz von Hunden und erlegtes Schwarzwild

Thüringen zahlt Prämie für Jagdeinsatz von Hunden und erlegtes Schwarzwild

Ergänzend zum Haftpflichtschutz bietet die INTER eine Unfallversicherung für Jäger und auch für Jagdhunde an. © Michael Breuer/ INTER-Versicherung

Ergänzend zum Haftpflichtschutz bietet die INTER eine Unfallversicherung für Jäger und auch für Jagdhunde an.


Das Thüringer Ministerium für Infrastruktur und Landwirtschaft hat am 13. August bekannt gegeben, dass ab sofort für die im Zeitraum 1. Mai 2018 bis einschließlich 30. November 2018 stattfindenden Erlegungen von Schwarzwild ein pauschaler Festbetrag von 25,00 € pro erlegtem Stück beantragt werden kann. Diese Aufwandsentschädigung dient anteilig auch der Deckung der Kosten der Trichinella-Untersuchung.

Hunde bekommen Prämie

Eine Aufwandsentschädigungsregelung wurde auch für den Einsatz von brauchbaren Jagdhunden zum Stöbern oder zur Nachsuche anlässlich jagdbezirksübergreifender Treib- und Drückjagden auf Schwarzwild eingeführt. Auch hier wird ein pauschaler Festbetrag von 25,00 € je Einsatztag und Hund gezahlt. Die Maßnahmen sollen die Anstrengungen zur ASP-Prävention unterstützen. 

In Anbetracht der staatlichen Prämie hat das Landratsamt Ilm-Kreis angekündigt ab dem 1. September wieder Gebühren in Höhe von 12,40 € je Probe für die Trichinenschau zu erheben. PM/CL


Christian Liehner Redaktionsvolontär bei den dlv-Jagdmedien. Aufgewachsen am Bodensee. Jagdschein während des Studiums der Politikwissenschaft und Geschichte in Freiburg.
Thumbnail