Home News Thüringen will Wolfs-Hybride jagen

Thüringen will Wolfs-Hybride jagen

Die Wölfin mit ihren Hybrid-Jungen.


Das Umweltministerium in Thüringen hat heute in einer Pressemitteilung bekannt gegeben, dass die Wölfin in Ohrdruf sechs Jungtiere führt. Nach Angaben der Dokumentations- und Beratungsstelle des Bundes zum Thema Wolf (DBBW) handelt es sich bei den Welpen eindeutig um Hybride aus Wolf und Hund. Schätzungen zufolge sind die Tiere etwa fünf Monate alt. Eine Wildkamera hatte die Mischlinge nachgewiesen.

Abschuss für den Artenschutz

Um die Wolfspopulation vor einer Vermischung mit Hundegenen zu schützen, empfehlen die Experten der DBBW die Erlegung der Jungtiere vor deren Geschlechtsreife. Dies diene dem Artenschutz. Eine Gefangennahme sei aus tierschutzrechtlichen Aspekten keine Option. Die gesetzlichen Vorraussetzungen für die Entnahme würden aktuell geschaffen, so das Umweltministerium. Seit Juli wurden in der Region Ohrdruf 79 Schafe und Ziegen gerissen. Das Umweltministerium stellt Schäfern mehrere Zaunsets zur Leihe bereit, um ihre Herden vor Angriffen zu schützen. PM


Redaktion jagderleben Tagesaktuell, multimedial, fachlich kompetent – jagderleben.de versorgt täglich Jägerinnen und Jäger im deutschsprachigen Raum mit Neuigkeiten rund um die Themen Jagd und Natur.
Thumbnail