Home News 'Terror Uhu' auf Menschenjagd

'Terror-Uhu' auf Menschenjagd

am
Samstag, 28.02.2015 - 13:10
Das ist er, der aggressive Uhu. Foto: Screenshot dw.de © Screenshot
Das ist er, der aggressive Uhu. Foto: Screenshot dw.de

Es geht um die Gemeinde Purmerend, die Angriffe des Uhus erfolgen meistens in der Dämmerung. Abgesehen hat er es vor allem auf die Bewohner eines Behindertenwohnheims, wie holländische Medien berichten. Etwa 20 Menschen hat das Tier bereits attackiert. Teils so schwer, dass sie in Krankenhäusern behandelt werden mussten. In der Regel sind es Fleischwunden an den Köpfen der Opfer. Da der Tyrann geschützt ist, darf er noch nicht gefangen werden. Eine Sondergenehmigung soll dies aber nun ermöglichen. Zurzeit helfen sich die Spaziergänger selbst: Sie gehen nur noch unterm Regenschirm durch das Jagdgebiet des „Terror-Uhus“, wie er in der Region genannt wird.
Woher das Tier stammt, ist vollkommen unklar. Experten vermuten jedoch, dass es aus einer Handaufzucht stammt und wohl seinem Herrchen entflogen sein muss. Ein natürliches Vorkommen der größten Eulenart Europas gibt es in der Gegend nicht.
BS

Einen Filmbeitrag zu dem Thema gibt es hier.