Home News Jedes Stück erlegen

Jedes Stück erlegen

am
Sonntag, 21.02.2016 - 01:10
Rotwild auf der Alm: In Vorarlberg gilt ab März "Feuer frei". Foto: R. Bernhardt © R. Bernhardt
Rotwild auf der Alm: In Vorarlberg gilt ab März "Feuer frei". Foto: R. Bernhardt

Wie der „ORF“ berichtet, mussten zuletzt immer wieder landwirtschaftliche Betriebe aufgrund eines Ausbruchs der Tuberkulose (Tbc) geschlossen werden. Daraufhin stand die Jägerschaft in der Kritik, weil in Tuberkulose-Kernzonen die Abschusspläne nicht erfüllt wurden. Dies bezeichnete der Landesjägermeister jedoch als „schwieriges Unterfangen“, da seit 2009/2010 das Abschuss-Soll um bis zu Hundert Prozent angehoben wurde. Trotzdem hätten die Jäger „alles Mögliche“ getan und die Pläne auch zu 95 Prozent erfüllt.
Um weitere Ausbrüche der Infektionskrankheit zu verhindern, soll laut Metzler ab März verstärkt das Rotwild bejagt werden. Er sagte, dass die Jäger jedes Stück erlegen werden, das sie zu Gesicht bekommen. Und zwar unabhängig von Altersklassen. Weiter forderte Metzler, dass die Fütterungen bestehen bleiben und künftig dezentral statt zentral durchgeführt werden müssen.
Um „schwarze Schafe“ in den eigenen Reihen aufzudecken und an die Behörden zu melden, habe er eine „Task Force“ gegründet. Auch verspricht er sich dadurch eine bessere revierübergreifende Kommunikation sowie einen Austausch von Erfahrungen. Daran sollen sich ebenfalls die Bauern beteiligen. Denn nur Miteinander könne das Problem rasch gelöst werden, so Metzler abschließend.
BS