Home News Strafe für Rehquäler

Strafe für Rehquäler

am
Dienstag, 09.08.2016 - 02:10
Misshandelt: Das ist die Geiß, die mehrmals überfahren wurde. Foto: O. Günter © O. Günter
Misshandelt: Das ist die Geiß, die mehrmals überfahren wurde. Foto: O. Günter

Der Vorfall ereignete sich Ende Februar dieses Jahres. Ein Waidmann hatte auf einem Feld bei Kriesow im Kreis Mecklenburgische-Seenplatte ein schwer verletztes Reh entdeckt und erlöst. Zu dem Tier und um das Tier herum führten mehrere Fahrspuren von motorisierten Zweirädern. Die Polizei suchte nach den Tätern, für sachdienliche Hinweise wurde sogar eine Belohnung ausgerufen (wir berichteten). Schließlich ermittelten die Beamten eine Gruppe von insgesamt acht Personen, darunter ein 29-Jähriger, der jetzt vom Amtsgericht Neubrandenburg einen Strafbefehl erhalten hat. Rund 1.000 Euro soll der Mann zahlen, wie der Norddeutsche Rundfunk (NDR) berichtet. Binnen zwei Wochen kann er dagegen noch Rechtsmittel einlegen.
Die anderen Motoradfahrer aus der Gruppe haben übrigens mit keinen weiteren rechtlichen Konsequenzen zu rechnen, die Ermittlungen gegen sie wurden eingestellt. Im Internet kochen die Gemüter wegen der Höhe der Strafe hoch. "Das Urteil ist de facto ein Freispruch", kommentiert ein Leser auf der Seite des Senders den Strafbefehl.
BS