Home News Stockente fliegt Rekordstrecke nach Russland

Stockente fliegt Rekordstrecke nach Russland

Kathrin-Fuehres © Kathrin Führes
Kathrin Führes
am
Samstag, 16.05.2020 - 07:10
Stockente-im-Flug © 2017 Michael Vodiansky
Mit 2250 Kilometern legte die Stockente eine Rekordstrecke zurück (Symbolbild).

Aufgrund der aktuellen Corona-Pandemie steht die Welt still, Langstreckenflüge finden kaum noch statt. Doch anders sieht es in der Tierwelt aus. Wie Forscher der Universität Gießen berichten, konnte ein Rekordflug einer Stockente von Hessen nach Russland nachgewiesen werden.

Die Ente war im November vergangenen Jahres mit einem GPS-Sender versehen worden und verbrachte den Winter in einem Naturschutzgebiet in Hessen. Als Anfang April die regelmäßige Datenlieferung ausblieb, vermuteten die Forscher bereits einen technischen Defekt. Umso überraschter zeigt sich, laut einer Pressemitteilung, der Arbeitsgruppenleiter Johannes Lang, als er vor wenigen Tagen ein großes Datenpaket übermittelt bekam. Die Ente hatte sich nach dem Winter auf den Weg in ihr Brutgebiet gemacht, welches im Norden Russlands liegt. Ein Weg, der rund 2.250 Kilometer beträgt. Die Stockente legte diese Strecke in nur zwei Tagen und rund drei Stunden zurück. Während der Ostseequerung flog der Wasservogel sogar 125 Kilometer pro Stunde.

Projekt wird aus Jagdabgabe gefördert

Die Ergebnisse des Projektes sollen die Zuwege von Stockenten erforschen, die in den vergangenen Jahren immer seltener in Hessen überwintert haben. Es soll so herausgefunden werden, wie hoch der Anteil der Enten ist, die nicht in Hessen brüten, sondern nur dort überwintern. Mit den Ergebnissen will man „die Nachhaltigkeit der jagdlichen Nutzung von Stockenten in Hessen sicherstellen und wo nötig Schutzmaßnahmen einleiten.“ Das Projekt wird aus Mitteln der Jagdabgabe gefördert.


Kommentieren Sie