Home News Steinwild Schonzeit aufgehoben

Steinwild-Schonzeit aufgehoben

am
Donnerstag, 25.08.2011 - 18:54
Das Steinwild auf der Hohen Wand zeigt keinerlei Scheu mehr. Foto: Robin Sandfort<br> © Robin Sandfort
Das Steinwild auf der Hohen Wand zeigt keinerlei Scheu mehr. Foto: Robin Sandfort<br>

Es sollen auf einer Fläche von unter 300 Hektar insgesamt drei Böcke, drei Geißen und drei Kitze erlegt werden. "Das Steinwild zeigt keinerlei Fluchtreaktion mehr", berichtete Helmut Wagner, Leiter der Jagd- und Forstaufsicht der Bezirkshauptmannschaft, gegenüber jagderleben.de. Eine besondere Aggressivität zeige das Wild gegenüber Hundeführern, aber auch Wanderer und Kletterer werden durch, von den Wildziegen ausgelöste, Steinschläge immer häufiger gefährdet. Der Bestand geht ursprünglich aus drei, aus einem Gatter ausgebüxten, Tieren hervor und gilt in der Region eigentlich als nicht heimisch. Bei einer Zählung im Jahr 2009 konnten Wissenschaftler exakt 40 Exemplare zählen, wobei man heute von mehr als 60 Stück ausgehen muss, so Wagner. Das seit 2006 laufende Monitoring geht im Herbst mit seinem Abschlussbericht zu Ende. Danach soll entschieden werden, wie in diesem besonderen Fall weiter verfahren wird. "Vielleicht entwickelt das Wild durch die Bejagung wieder ein Fluchtverhalten", hofft Wagner. Ansonsten werden weitere Abschüsse folgen müssen. BS