Home News Steinbock aus Wildpark gestohlen

Steinbock aus Wildpark gestohlen

Von dem vermissten Steinbock (rechts im Bild) fehlt weiterhin jede Spur. © Landeshauptstadt Saarbrücken

Von dem vermissten Steinbock (rechts im Bild) fehlt weiterhin jede Spur.


Der Wildpark Saarbrücken (Saarland) vermisst einen seiner Steinböcke. Unbekannte hatten in der Nacht vom 24. auf den 25. Januar das Gehege aufgeschnitten. Anfangs war nicht klar, ob der Steinbock eventuell nur durch das Loch entkommen konnte. Mittlerweile deute jedoch alles darauf hin, dass der Bock bewusst entwendet wurde.

Der Pfleger des Tieres erklärte gegenüber der Redaktion, dass sie bei der aktuellen Schneelage vielfach nach Trittsiegeln gesucht hätten, ohne eine Fährte des zutraulichen Tieres zu entdecken. Die Bevölkerung sei informiert. „Der Steinbock mit seinen langen Hörnern fällt auch jedem Laien auf, leider haben uns außer einer Fehlmeldung keine Sichtungen erreicht“, so der Pfleger.

Schwerwiegender Verlust für den Tierpark

Für das gesunde 13-jährige Tier veranschlagt der Wildpark einen Wiederbeschaffungswert von rund 5.000 Euro. Der Verlust wiege jedoch aus vielen Gründen schwer: Der Bock war bereits seit zehn Jahren im Park und gut veranlagt. Vor allem sei er jedoch sehr zutraulich und umgänglich mit den Pflegern gewesen und habe sich gerne den Besuchern gezeigt.

Informationen zum Verbleib nimmt die Polizeiinspektion Saarbrücken-Stadt (0681-93210) entgegen. CL


Christian Liehner Redaktionsvolontär bei den dlv-Jagdmedien. Aufgewachsen am Bodensee. Jagdschein während des Studiums der Politikwissenschaft und Geschichte in Freiburg.
Thumbnail