Home News Springende Böcke

Springende Böcke

Abgestürzt: die zwei Rehe. Foto: E. Menzl © E. Menzl

Abgestürzt: die zwei Rehe. Foto: E. Menzl


Eines ist sicher, aufs Blatten sind zwei Rehböcke in der Nähe der Oberpfälzischen Gemeinde Pentling (Kreis Regensburg) nicht gesprungen. Passiert ist der Vorfall zwei Kletterern. An einer Felswand am Donauufer hängend, seien plötzlich zwei Rehe an ihnen vorbeigeflogen, teilte Jagdpächterin Eva Menzl mit. Rund 15 Meter stürzten die beiden in die Tiefe und verendeten. Die Sportler meldeten ihre Beobachtung der Polizei, die wiederum die Jägerin verständigte.
Über die Umstände, die zum Sturz führten ist nichts Näheres bekannt, da die Männer vom Geschehen oberhalb des Felsens nichts mitbekommen hatten. Übliche Revierkämpfe oder eine Flucht vor einer Störung, die beispielsweise durch unachtsame Hundebesitzer ausgelöst wurde, könnten die Ursachen für den Sturz gewesen sein, mutmaßt Menzl. "Beide Böcke hatten ähnliche Verletzungen. Die Vorderläufe waren gebrochen und die Leber gerissen", sagte die Jägerin im Gespräch mit der Redaktion.
Eva Menzl/MH