Home News Sikahirsch gewildert – 1500 € Belohnung für Hinweise

Sikahirsch gewildert – 1500 € Belohnung für Hinweise

Der Sikahirsch wurde gewildert aufgefunden.


Bei Stangheck (Kreis Schleswig-Flensburg/ Schleswig-Holstein) wurde am frühen Morgen des 23. Dezember ein Sikahirsch gewildert. Gegen 3 Uhr hatte ein Jäger laut Pressemitteilung der Polizei einen Schuss aus einer schallgedämpften Büchse gehört. Er habe außerdem beobachtet, wie zwei Männer einen geschossenen Hirsch bargen und auf die Ladefläche ihres Fahrzeugs luden. Die Wilderer bemerkten nach Angaben der Polizei vermutlich den Wagen des Zeugen und versteckten daraufhin den Sika in einem Waldstück. Anschließend flohen sie. Der Zeuge führte die Polizei am nächsten Tag zum Kadaver des Tieres. Dieser wies eine Schussverletzung und einen Messerstich auf.

Polizei bittet um Mithilfe

In der Gegend gab es laut Polizei auch in der Vergangenheit immer wieder Schüsse, die nicht zugeordnet werden konnten. Wie ein Sprecher der Kreisjägerschaft gegenüber der Redaktion erklärte, ist Sikawild in der Gegend sporadisch und eher kleinräumig anzutreffen. Deutlich häufiger sind demnach Reh- und Damwild. Die Polizei bittet die Bevölkerung um Mithilfe. Die Täter fuhren einen Pritschenwagen, vermutlich der Marke VW. Hinweise können unter der Nummer 04642-9655901 der Polizei gemeldet werden. Die örtliche Jägerschaft hat eine Belohnung von 1500 € auf Hinweise ausgesetzt, die zur Ergreifung der Täter führen. PM/ SBA


Sascha Bahlinger ist seit 2017 bei den dlv- Jagdmedien als Volontär tätig. Den Jagdschein hat er während des Studiums der Forstwissenschaft 2014 erworben.
Thumbnail