+++ Afrikanische Schweinepest bisher bei 117 Wildschweinen nachgewiesen (Stand 31.10.2020) +++
Home News Serie von Anschlägen

Serie von Anschlägen

am
Mittwoch, 05.06.2013 - 02:02
Auch diese Ansitzkanzel ist in den letzten Monaten zerstört worden. Foto: Oskar Lüning © Oskar Lüning
Auch diese Ansitzkanzel ist in den letzten Monaten zerstört worden. Foto: Oskar Lüning

Das Revier befinde sich in einem Naherholungsgebiet Lüneburgs (Niedersachsen). Jäger, Hundeführer, Reiter und Spaziergänger begegneten sich stets rücksichtsvoll, berichtete der Jagdpächter. Daher sei für ihn diese Zerstörung nicht erklärbar. Die Lüneburger Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Es blieb jedoch kein Einzelfall es folgten weitere 14 Anzeigen: angesägte Sprossen, Zerstörungen bis hin zu einem Brand, bei dem ein Ansitzwagen völlig vernichtet wurde. Zum Teil wurde das Konstruktionsmaterial auch fortgeschafft.
Zu den Taten hat sich die Organisation "Animal Liberation Front" (ALF), eine international wirkende Gruppe der militanten Tierbefreiungsbewegung, auf ihrer Homepage bekannt. Aufgrund des militanten Auftretens wird die ALF in den USA oft als terroristische Vereinigung angesehen. Nun ermittelt auch der polizeiliche Staatsschutz. Bislang gibt es aber noch keine konkrete Spur. Lüneburgs Kreisjägermeister Hans-Christoph Cohrs fordert alle Jäger auf, bevor sie Reviereinrichtungen nutzen, diese gründlich auf Beschädigungen und Standfestigkeit zu prüfen.
Oskar Lüning