Home News Seniorin verfüttert massenhaft Backwaren an Wildtiere

Seniorin verfüttert massenhaft Backwaren an Wildtiere

Eva Grun mit Drahthaar. © Laura Grun
Eva Grun
am
Dienstag, 28.01.2020 - 16:55
Backwaren-Tierfutter © Polizeipräsidium Westpfalz
Die Seniorin hatte den ganzen Kofferraum voller Lebensmittel, Backwaren und Tierfutter.

Am 23. Januar 2020 wurde die Polizei zu einem ungewöhnlichen Vorfall im Bereich Einsiedlerhof (Kaiserslautern, Rheinland-Pfalz) mit einer uneinsichtigen Seniorin hinzugerufen. Das Ordnungsamt war zuvor mit der älteren Dame aneinander geraten. Diese wollte nicht einsehen, dass das Füttern von Wildtieren untersagt ist. Auch ein Hinweis der Beamten, dass eine solche Fütterung für die Wildtiere unter Umständen schädlich sei, interessierte die vermeintliche Tierliebhaberin nicht.

Laut Pressestelle der Polizei gebe es seit mehreren Jahren immer wieder Probleme mit der 76-Jährigen. Städtische Mitarbeiter des kommunalen Vollzugsdienstes stellten bei Kontrollen des Öfteren eine Frau fest, die Brot, Backwaren sowie andere Lebensmittel, aber auch Tierfutter verteilt. Die Lebens- und Futtermittel habe sie auch über Zäune auf Privat- und Firmengelände geschmissen. Dadurch gebe es vermehrt Probleme mit angelocktem Schwarzwild, das auf die Grundstücke eindringt und Schäden anrichtet.

Seniorin verstößt gegen mehrere Gesetze

Nach Angaben der Polizei wurden mit der Seniorin eindringliche Gespräche geführt mit unmissverständlichen Hinweisen darauf, dass sie gegen bestehende Gesetze, wie beispielsweise das „Landeskreislaufwirtschaftsgesetz“, das "Landesjagdgesetz" oder der „Landesverordnung über die Fütterung und Kirrung von Schalenwild“ verstößt. Selbst ausgesprochene Platzverweise, Ordungswidrigkeitsanzeigen sowie gerichtlich verhängte Bußgelder konnten die Dame bislang nicht von ihrem Handeln abhalten. Auch an dem vergangenem Donnerstag wurde der Frau erneut ein Platzverweis erteilt sowie ein durch das Ordnungsamt Ordnungswidrigkeitsverfahren eingeleitet.