Home News Selbstverteidigung für Jägerinnen: "Sicher Jagen"

Selbstverteidigung für Jägerinnen: "Sicher Jagen"

Die Jägerinnen lernen, sich selbst vor Angriffen zu schützen. © Jägerinnenforum Schwaben

Die Jägerinnen lernen, sich selbst vor Angriffen zu schützen.


Wer von den Jägerinnen kennt es nicht, das beklemmende Gefühl, wenn man nachts alleine vom Ansitz zum Auto geht? Was wäre, wenn mich jetzt jemand überfällt? Wie verhalte ich mich? In Zeiten steigender Gewaltdelikte, speziell gegen Frauen, ist das Thema „Sicherheit“ aktueller denn je.

Um Jägerinnen im Revier die Möglichkeit zu geben, sich in solchen bedrohlichen Situationen richtig zu verhalten, wurde das Pilotprojekt „Sicher Jagen“ initiiert. In drei Modulen lernen die Jägerinnen, Szenarien richtig einzuschätzen, Konflikte durch deeskalierende Maßnahmen zu vermeiden und, wenn unvermeidbar, sich mit einfachsten Mitteln effektiv zu verteidigen und zu schützen.

Der WorkShop ist für Jägerinnen jeden Alters und Fitnesszustandes geeignet. In Zusammenarbeit mit der Kampfsportabteilung der SpVgg Bärenkeller Augsburg bieten er drei Lern-Module an einem Wochenende.

Die Teilnehmeranzahl ist auf maximal 20 Jägerinnen begrenzt. Die Anmeldung erfolgt über das Jägerinnenforum SchwabenAnmeldeschluss ist der 18.04.2019.

Anmeldungen an Annemarie Kern unter: kern.annemarie@pura.de oder Tel.: 0176-14604217.

Ort und Zeit

Der Kurs findet am Freitag, den 26. April von 19:00 bis 21:30 Uhr (Theorie) und am Samstag, 27. April von 9:00 bis 12:00 und von 14:00 bis 17:00 Uhr mit praktischen Übungen statt. Der Kurs wird in den Räumlichkeiten der SpVgg Bärenkeller, Wildtaubenweg 13, 86156 Augsburg abgehalten. Für das leibliche Wohl wird gesorgt. Bequeme Sportbekleidung wird empfohlen. Die Anmeldegebühr beträgt 90 Euro pro Person.


Redaktion jagderleben Tagesaktuell, multimedial, fachlich kompetent – jagderleben.de versorgt täglich Jägerinnen und Jäger im deutschsprachigen Raum mit Neuigkeiten rund um die Themen Jagd und Natur.
Thumbnail