Home News Schwarzwild-AG gegründet

Schwarzwild-AG gegründet

Schwarzwild: Gemeinsam sollen effektive Bejagungsstrategien entwickelt werden. Foto: Carol Scholz © Carol Scholz

Bisher gab es im Kreis drei Schwarzwildhegegemeinschaften, die nun zu einer Arbeitsgemeinschaft verschmolzen sind. Neben der Jägerschaft, vertreten durch die Leiter der Hegeringe im Kreis, sind der Bauernverband, der Merziger Arbeitskreis der Jagdgenossenschaften und SaarForst an diesem Projekt beteiligt. Das Erfreuliche daran: Alle beteiligten und betroffenen Akteure ziehen an einem Strang und in dieselbe Richtung. Leiter der Arbeitsgemeinschaft (AG) ist Klaus Weidig, der sich schon seit Jahren für das Schwarzwild und dessen weidgerechte und wildbiologisch sinnvolle Bejagung einsetzt. Die Gemeinschaft wird wissenschaftlich vom Landesjägermeister der Vereinigung der Jäger des Saarlandes (VJS), Dr. Daniel Hoffmann begleitet. Erklärtes Ziel ist es, eine auf wildbiologischen Erkenntnissen beruhende Bejagung des Schwarzwildes zu organisieren, die zu einer Absenkung der Schwarzwildbestände führt, wobei alle Beteiligten einbezogen werden sollen.
Die AG wurde anlässlich einer Vortragsveranstaltung in der Stadthalle Merzig Mitte Juni vorgestellt. Die beiden Eberswalder Professoren Stubbe und Lockow referierten über Populationsumsatz und Bejagung von Schwarzwild sowie über die Verwendung von Nomogrammen zur Altersbestimmung erlegten Schalenwildes.
Prof. Hans-Dieter Pfannenstiel