Home News Schwarzstorch erschossen

Schwarzstorch erschossen

So fand ein Wanderer den getöteten Schwarzstorch.


Ein Wanderer hat das tote Tier bei Oberstaufen entdeckt. In der Folge verständigte er den zuständigen Revierjäger und die Polizei. Der Waidmann musste feststellen, dass der Storch aufgrund eines Durchschusses verendet ist. Am Tatort fanden die anwesenden Ordnungshüter allerdings kein Projektil. Nun suchen die Beamten nach Zeugen, welche den Vorfall beobachtet haben.

Nach Erkenntnissen des Landesbund für Vogelschutz (LBV) stammt das getötete Tier aus dem Landkreis Tirschenreuth (Oberpfalz). Dort wurde es 2016 als Jungvogel beringt. In einer Pressemitteilung des LBV äußert sich der Vorsitzende Dr. Norbert Schäffer empört: „Wir verurteilen Artenschutzkriminalität aufs Schärfste“. Einen Zusammenhang mit geplanten Windkraftanlagen, in deren Umgebung es schon häufiger zu illegalen Abschüssen oder zur Zerstörung von Brutstätten seltener Vögel kam, ist aus Sicht des LBV allerdings unwahrscheinlich. Denn im Bereich des Fundortes sind keine Anlage geplant.

Um sachdienliche Hinweise wird seitens der Polizei unter der Telefonnummer 08386-939300 gebeten. Der Täter hat mit einer Geldstrafe von bis zu 50.000 Euro zu rechnen. PM


Rasso Walch Der studierte Förster stammt aus einer traditionellen Jägerfamilie und hat seine Jägerprüfung bereits im Alter von 14 Jahren abgelegt.
Thumbnail