Home News Schwarzkittel in Seenot

Schwarzkittel in Seenot

Rettungkräfte folgen mit dem Schlauchboot einem Wildschwein.


Morgens gegen 8.30 Uhr ging die Meldung bei der Feuerwehr Braunschweig ein. Ein Passant meldete, dass sich im Mittellandkanal bei Veltenhof ein Stück Schwarzwild befinden würde. Die herbeigeeilten Retter stellten vor Ort fest, dass sogar drei Tiere erfolglos versuchten, einen Ausweg aus der Wasserstraße zu finden. In diesem Bereich sind die Spundwände aufgrund ihrer Höhe ein unüberwindbares Hindernis. Nach Einschätzung der Feuerwehrmänner wäre eine direkte Bergung zu gefährlich gewesen.

Schließlich sorgte der verständigte Kreisjägermeister dafür, dass der Vorfall eine glückliche Wendung nehmen konnte. Er schlug vor, die Sauen mithilfe von Rettungsbooten zu einer in der Nähe befindlichen Wild-Ausstiegsstelle zu drücken. Dies gelang dann auch. Alle Schwarzkittel haben den Kanal selbständig und offenbar unverletzt verlassen. PM


Benedikt Schwenen ist seit 2011 bei den dlv-Jagdmedien. Der gebürtige Emsländer beschäftigt sich überwiegend mit aktuellen und jagdpolitischen Themen.
Thumbnail