Home News Schwan am Bodensee mit Pfeil beschossen

Schwan am Bodensee mit Pfeil beschossen

Auf dem Bodensee wurde ein Schwan mit einem Pfeil schwer verletzt.


Die Kantonspolizei Thurgau hat einen 25-jährigen Täter ermittelt, der bei Altnau (Bezirk Kreuzlingen) am Bodensee mit Pfeil und Bogen einen Schwan beschossen hat. Ende Mai meldete ein Passant, dass er in Altnau einen Schwan mit einem Pfeil durch den Hals gesehen habe.

Polizei und Jagdaufseher konnten das Tier zunächst jedoch nicht finden. Erst am nächsten Tag wurde der Schwan in Hafennähe gesichtet. Aufgrund seiner schweren Verletzung wurde er noch an Ort und Stelle mit einem Fangschuss vom zuständigen Jagdaufseher erlöst.

Täter nach Zeugenaufruf gefasst

Der Täter konnte danach aufgrund von Hinweisen aus der Bevölkerung ermittelt werden, der Thurgauische Tierschutzverband hatte zudem eine Belohnung von 300 Schweizer Franken auf sachdienliche Hinweise ausgesetzt.

Bei einer Befragung durch die Staatsanwaltschaft Kreuzlingen gab der 25-jährige Beschuldigte zu, im Uferbereich in Altnau mit Pfeil und Bogen geschossen zu haben. Ob der Schwan eventuell versehentlich getroffen worden sein könnte, ist Gegenstand weiterer Ermittlungen. CL


Redaktion jagderleben Tagesaktuell, multimedial, fachlich kompetent – jagderleben.de versorgt täglich Jägerinnen und Jäger im deutschsprachigen Raum mit Neuigkeiten rund um die Themen Jagd und Natur.
Thumbnail