Home News Schützen unterhalten sich über Waffen: Kinobesucher rufen Polizei

Schützen unterhalten sich über Waffen: Kinobesucher rufen Polizei

Hannah Reutter. © Hannah Reutter
Hannah Reutter
am
Dienstag, 03.03.2020 - 17:23
Ein Gespräch über Schusswaffen und ein Video eines Schießstandes, löste einen Polizeieinsatz in einem Münchner Kino aus. © guteksk7 - stock.adobe.com
Ein Gespräch über Schusswaffen und ein Video eines Schießstandes, löste einen Polizeieinsatz in einem Münchner Kino aus.

Am vergangenen Samstag kam es zu einem Polizeieinsatz in einem Kino in München. Besucher wurden auf eine Diskussion zwischen zwei Männern aufmerksam. Ein 20-Jähriger unterhielt sich mit einem 21-Jährigen über Schusswaffen und zeigte ein Video, auf dem er mit einer Schusswaffe hantierte. Besucher des Kinos bemerkten dies und verständigten den Sicherheitsdienst sowie die Polizei.

Video zeigte Szenen vom Schießstand

„Aufgrund der vorliegenden Umstände wurden die verdächtigen Personen zur Abklärung des Sachverhaltes im Lichtspielhaus vorläufig festgenommen“, gab die Polizei gegenüber der Redaktion an. Die durchgeführten Ermittlungen der Beamten ergaben, dass das gezeigte Video „Sportschützentätigkeiten“ an einem Schießstand abbildete. Beide Männer wurden nach den polizeilichen Maßnahmen, die keinen Verstoß ergaben, entlassen. Gegenüber der Redaktion gab die Polizei München an, dass solche Meldungen sehr ernstgenommen würden, aber gleich gelagerte Einsätze „sehr selten“ vorkämen.