+++ Afrikanische Schweinepest bisher bei 2.457 Wildschweinen nachgewiesen (Stand 22.10.2021) +++
Home News Schüsse gemeldet: Jäger löst Polizeieinsatz aus

Schüsse gemeldet: Jäger löst Polizeieinsatz aus

Kathrin-Fuehres © Kathrin Führes
Kathrin Führes
am
Dienstag, 05.10.2021 - 18:04
Schrotmunition-Huelse © Eva Grun
Ein Jäger auf Kormoranjagd hatte den Polizeieinsatz ausgelöst.

Am Freitag hat ein Jäger bei Wasserburg am Inn (Bayern) kurz vor Mittag für einen Polizeieinsatz gesorgt. Wie die „OVB Heimatzeitungen“ berichten, hätten Passanten am Soyener See Schüsse vernommen und die Polizei daraufhin alarmiert. Angeblich sei keiner der Jagdpächter unterwegs gewesen, so die „OVB Heimatzeitungen“. Deshalb seien die Beamten nach der Meldung ausgerückt.

Jäger war auf Kormoranjagd

Da die potentielle Gefährdungslage unklar gewesen sei, wurden auch Kräfte aus angrenzenden Dienststellen angefordert. Ebenfalls wurde die Hubschrauberstaffel für die Absuche alarmiert. Doch schon kurz darauf konnte Entwarnung gegeben werden: Entgegen erster Annahmen war doch ein Jäger für die Schüsse verantwortlich. Der Waidmann sei auf Kormoranjagd gewesen. Der Schusswaffengebrauch sei damit rechtens gewesen und der Polizeieinsatz konnte zügig wieder beendet werden.


Kommentieren Sie