Home News Schrotkugel trifft Autofahrer

Schrotkugel trifft Autofahrer

© Michael Breuer


Am Dienstagabend wurde ein Mann aus Schwerte (NRW) von einer Schrotkugel getroffen. Des 36-Jährige saß in einem geparkten Auto mit offener Fensterscheibe, als die Kugel ihn erfasste. Diese fand sich später im T-Shirt des Getroffenen wieder.

Außerdem hörte er weitere Schrotkugeln abprallen und sah zwei ältere männliche Personen mit Schrotflinte und Hund. Nach Bekanntwerden des Falles durch eine Polizeimeldung, stellte sich ein 66-jähriger Jäger der Polizei. 
 

Anzeige wegen gefährlicher Körperverletzung

Der Jagdausübungsberechtigte sagte gegenüber der Polizei aus, gemeinsam mit einem Jagdkollegen an diesem Abend Tauben gejagt zu haben. Auch das parkende Auto habe er gesehen. Doch er sei wegen der Distanz von ca. 350 Metern nicht davon ausgegangen, dass dieses von Schroten hätten getroffen werden können.

Obwohl das Opfer außer einem Hämatom keinerlei Schäden davon getragen hat, ist der Tatbestand der gefährlichen Körperverletzung gegeben. Laut Polizei ist dies automatisch der Fall, wenn eine Körperverletzung mit einer Schusswaffe begangen wird.

In wie weit die waffenrechtliche Zuverlässigkeit des Jägers gefährdet ist, muss die Staatsanwaltschaft klären.


Hannah Reutter geboren in Stuttgart, in der Landwirtschaft aufgewachsen, Jägerin und Führerin von DD & Dackel, seit 2018 bei den dlv Jagdmedien als Volontärin tätig.
Thumbnail